2. pluralistische Ergänzungsveranstaltung erfolgreich beendet

die Neue Geldordnung begrüßt die erfolgreiche Durchführung der 2. pluralistischen Ergänzungsveranstaltung im Rahmen der Tagung des Vereins für Socialpolitik.

Im folgenden der Link zu den Dokumenten der Tagung und im folgenden das Statement der Organisatoren in Richtung des Vereins für Socialpolitik:

Das Netzwerk Plurale Ökonomik blickt auf eine gelungene 2. pluralistische Ergänzungsveranstaltung zurück: Über 40 ReferentInnen aus dem heterodoxen Spektrum haben ein deutliches und medienwirksames Zeichen gesetzt für mehr Vielfalt auf der größten deutschsprachigen Ökonomik-Jahrestagung.

Ein weiterer Erfolg: Erstmals haben sich prominente VfS-Mitglieder wie Rüdiger Bachmann, Dennis Snower und Carl Christian von Weizsäcker öffentlich dazu bekannt, dass sie sich gemeinsame Jahrestagungen von VfS und heterodoxen Vereinigungen vorstellen können.
Wir hoffen, dass diese neue Toleranz sich im Vorstand des VfS durchsetzt und für die kommende Jahrestagung auch Taten folgen!

Wie die jährliche amerikanische ASSA-Konferenz zeigt, gehen parallele heterodoxe Sessions weder quantitativ noch qualitativ zulasten des etablierten Mainstream-Programms, sondern stellen eine wichtige Erweiterung des Spektrums dar. Prüfstein für eine pluralistische Öffnung der größten deutschsprachigen Ökonomik-Jahrestagung bleibt, dass 2016 auch die heterodoxen Vereinigungen ihre Sessions nach eigener Regie am gleichen Ort organisieren können.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.