Alle Beiträge von Hajo Köhn

Stadt der Zukunft: Brexit, Immobilien, Grundsteuer und die Zinsen – Chancen und Herausforderungen für Frankfurt

Am 25.02.2018 findet in Frankfurt die Oberbürgermeister-Wahl statt. Im Mittelpunkt steht das Thema “Bezahlbarer Wohnraum”. Die Initiative Finanzplatz Frankfurt  (IFiF, www.ififfm.de) führt aus diesem Anlass eine Podiumsdiskussion durch , die durch einen Impulsvortrag des Experten für Bau- und Bodenrecht  Prof. Privatdozent Dr. Fabian Thiel  University of Applied Sciences eingeleitet wird. Hajo Köhn ( Vertreter des Bündnisses IFiF) moderiert die anschließende Podiumsdiskussion mit  Prof. Privatdozent Dr. Thiel und den  Kandidatinnen und dem Kandidaten. Zugesagt haben:

Das Diskussionspapier der Veranstaltung zum Download

Termin: 29.01.2018  19.30 – 21.30 Uhr

Ort: Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7, 60314 Frankfurt

 

dieDatenschützer Rhein Main: “Stirbt Freiheit mit Sicherheit?” – Neuer Gesetzesentwurf: Staatstrojaner sollen uns ausspionieren

Podiumsdiskussion
am 30. Januar 2018  um 19.00 h – 21.00 h
Bürgerhaus Gutleut, Rottweilerstraße 32, 60327 Frankfurt

Eine Vielzahl von Überwachungs- und Sicherheitsgesetzen wurden in den letzten Monaten im Bund und den Ländern in einer schwindelerregenden Taktung novelliert und neu beschlossen; eine gesellschaftlichen Debatte hatte hierzu kaum stattgefunden. Es ist umstritten, ob die Beschlüsse angesichts terroristischer Bedrohungen dazu geeignet sind, die Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen. Dazu gehört die Ausweitung von: dieDatenschützer Rhein Main: “Stirbt Freiheit mit Sicherheit?” – Neuer Gesetzesentwurf: Staatstrojaner sollen uns ausspionieren weiterlesen

Nachlese Henry-George-Tagung (1. November 2017)

Im Folgenden der Text des Unterstützers der Henry-George-Tagung “Vereinigung ökologische Ökonomie (VÖÖ)

Die Tagung: Henry George – Ökonomischer Wegweiser durch das 21. Jahrhundert fand statt am

1. November 2017,  Berlin-Wedding
Veranstalter: Initiative „Grundsteuer: Zeitgemäß!“.
Unterstützer: Umwelt-Campus Birkenfeld, Stiftung Edith Maryon, VÖÖ.

Am 29. Oktober 2017 jährte sich der Todestag des US-Ökonomen Henry George zum 120. mal. Henry George wurde verschiedentlich als der letzte große klassische Ökonom bezeichnet. Zugleich ist er einer der bedeutendsten, wenn nicht der bedeutendste Bodenreform-Theoretiker überhaupt. Die betreffende Denkschule wird auch „Geoklassik“ genannt. Das Hauptwerk von Henry George, „Fortschritt und Armut“, war seinerzeit über Dekaden hinweg eines der weltweit am meisten gelesenen Bücher und wurde schon bald in mehr als 15 Sprachen übersetzt.
Nachlese Henry-George-Tagung (1. November 2017) weiterlesen

Bausteine einer Neuen Bodenordnung

Der Zusammenhang zwischen Geld- und Bodenordnung ist spätestens sei den Auswirkungen der EZB – Zinspolitik auf die Immobiliensituation ins Bewusstsein gerückt. Wir arbeiten an einem Konzept “Bausteine einer Neuen Geldordnung”, Teil dieses Konzepts sind “Bausteine einer Neuen Bodenordnung” . Unsere Leitlinien dazu sind:

Produktionsfaktoren sind Boden, Kapital und Arbeit. Es gilt sowohl Wirtschaftswissenschaften als auch politische Akteure davon zu überzeugen . Theorien und politisch praktische Beispiele zu einer gelungenen Bodenordnung sind mehr denn je neu in die Diskussion einzubringen.

Aus aktuellem Anlass unterstützen wir den Aufruf “Grundsteuer zeitgemäß” und bringen diese Kampagne über eigene Aktionen und über das Bündnis IFIF in die Öffentlichkeit.

 

Fair Finance Week 13.-17. November 2017 in Frankfurt am Main

17 nachhaltige Ziele sollen die Welt retten. Welchen Beitrag muss die Finanzwirtschaft dazu leisten? Dieser Frage widmet sich die 4. Fair Finance Week. 2015 hat sich die Weltgemeinschaft den Sustainable Development Goals verpflichtet, den SDGs. Während der Fair Finance Week werden die SDGs diskutiert und die Rolle der Finanzbranche aufgezeigt. Mit Experten und im offenen Austausch mit dem Publikum werden Fragen beantwortet wie: Welche Chancen bietet der Klimaschutz? Ist Wirtschaftswachstum alternativlos? Was kann ein bedingungsloses Grundeinkommen leisten? Wie lässt sich soziale Gerechtigkeit herstellen? Und wie ist eine ökologische Ernährung weltweit möglich?

Flyer

Anmeldung unter

 Abschlussveranstaltung in der Matthäuskirche am 17.11.2017:

“Gutes Geld für eine gerechtere Welt – was können die Kirchen und nachhaltige Banken beitragen?”