Schlagwort-Archive: Banken

From Microfinance to Inclusive Banking

Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard H. Schmidt, Seniorprofessor am House of Finance, Goethe-Universität Frankfurt.

Was heute als Microfinance bezeichnet wird, ist bei weitem nicht so neu, wie es oft gesehen wird. Denn es gibt wichtige Vorläufer: die deutschen Sparkassen und Genossenschaftsbanken des 19. Jahrhunderts. Sie waren die ersten überaus erfolgreichen Mikrofinanzinstitutionen.
Es gibt erstaunlich ausgeprägte Ähnlichkeiten zwischen den deutschen „Mikrofinanzinstitutionen“ des 19. Jahrhunderts und den erfolgreichen unter den modernen Mikrofinanzinstitutionen, die seit etwa 1975 in Entwicklungsländern entstanden. Sie zeigen sich vor allem darin, wie sich diese Institutionen jeweils verändert haben. Daraus lassen sich nicht nur  ihre jeweiligen Erfolge erklären, sondern es lässt sich auch daraus ableiten, wie solche Institutionen in Entwicklungsländern heute aufgebaut, geführt und – als Teil der internationalen Entwicklungszusammenarbeit – gefördert werden sollten.
Reinhard H.  Schmidt (Goethe-Universität Frankfurt)  stellt in dem Vortrag die Kernthesen seines kürzlich erschienenen und zusammen mit Hans-Dieter Seibel (Universität zu Köln) und Paul Thomes (RWTH Aachen) verfassten Buches zu diesem Thema vor. Im Zentrum des Vortrags stehen neben den angesprochenen Parallelen und Handlungsempfehlungen auch Überlegungen dazu, warum die frühere Begeisterung für die Mikrofinanzierung inzwischen  einer gewissen Ernüchterung gewichen  ist und wie mit den berechtigten Gründen dieser Ernüchterung umgegangen werden kann.

Weitere Informationen und Anmeldung.

 

Deutsche Bank Zahlung an die USA

Die Deutsche Bank erzielt einen Vergleich (kein Rechtsstreit mit Urteil, sondern ein zwischen Bank und Staatsanwaltschaft ausgehandelte Einigung). Die Bank zahlt 3.1Mrd$ Strafe und 4.1Mrd$ „Kundenhilfen“ in die USA. 7.2Mrd$ sind 7200 Millionen. Eine gigantische Summe. Deutsche Bank Zahlung an die USA weiterlesen

Rückblick auf 2016, Ausblick auf 2017

Im Rahmen unserer Reihe “Bausteine einer Neuen Geldordnung” wird Hajo Köhn ein Fazit ziehen, was 2016 passiert ist und was wir erreicht haben. Außerdem wollen wir uns in geselliger Runde Gedanken über die Herausforderungen und Aufgaben für 2017 machen.

Termin: Montag 09.01.2017
Ort: Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, Frankfurt
Zeit: ab 19.00

Eintritt frei, Spende erbeten

“Ist die Deutsche Bank noch zu retten!?” Teil 2

fb_img_1474392473327Nachdem wir in der Bausteineveranstaltung im November über die Geschichte der Deutschen Bank, Lehren daraus und Optionen für Krisenbewältigung diskutiert haben, wollen wir im 2. Teil ein Gesamtkonzept vorstellen, das eine Redaktionsgruppe der Initiative Finanzplatz Frankfurt (IFIF) erarbeitet. Die wichtigsten Bausteine sind:

  1. Welche Bankgeschäfte brauchen wir?
  2. Welche Bankenstrukturen brauchen wir?
  3. Welche Finanzmarktstrukturen brauchen wir?
  4. In welche Geldordnung sind Banken eingebettet?

Eintritt frei, Spende erbeten!

Analyse der Geldschöpfung auf der realen Ebene einer Geschäftsbank

Anatomie der Geldschöpfung.001

im Rahmen der Veranstaltungsreihe
“Bausteine einer Neuen Geldordnung”

Mo. 05.9. @ 19.00

wird vom Referenten  Arne Pfeilsticker  im Club Voltaire Frankfurt das Thema  Geldschöpfung der Banken genauer unter die Lupe genommen.

Die Geldschöpfung im Bankensektor ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Die Frage ist, ob, in welchem Umfang und mit welcher Wirkung der Bankensektor Geld selbst herstellt und in Umlauf bringt. Es geht auch um die Frage, ob Banken Kredite aus Kundeneinlagen oder mit selbstgemachtem Geld finanzieren. Analyse der Geldschöpfung auf der realen Ebene einer Geschäftsbank weiterlesen