Schlagwort-Archive: Bodenrente

Geplant: Tagung – “Grundsteuer: Zeitgemäß!”

Die Tagung  “Grundsteuer: Zeitgemäß!”   ist als vertiefende Veranstaltung zur Podiumsdiskussion “Stadt der Zukunft: Brexit, Immobilien, Grundsteuer und die Zinsen – Chancen und Herausforderungen für Frankfurt” vom 29.01.2018 geplant.

Veranstalter ist das Bündnis “Grundsteuer:Zeitgemäß!”  dem die Initiative Neue Geldordnung   ebenfalls angehört und das als örtlicher Kooperationspartner die Veranstaltung organisiert. Geplant: Tagung – “Grundsteuer: Zeitgemäß!” weiterlesen

Mündliche Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts in Sachen „Einheitsbewertung für die Bemessung der Grundsteuer“ am Dienstag, 16. Januar 2018, 10:00 Uhr

Laut Pressemitteilung Nr. 97/2017 vom 15. November 2017

Aktenzeichen: 1 BvL 11/14, 1 BvL 12/14, 1 BvL 1/15, 1 BvR 639/11, 1 BvR 889/12

beabsichtigt der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts  am

Dienstag, 16. Januar 2018, 10:00 Uhr
im Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts,
Schlossbezirk 3, 76131 Karlsruhe

über drei Richtervorlagen des Bundesfinanzhofs sowie über zwei Verfassungsbeschwerden zur Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung zu verhandeln. Ein förmlicher Senatsbeschluss ist hierüber noch nicht gefasst worden.

Einheitswerte für Grundbesitz werden nach den Vorschriften des Bewertungsgesetzes noch heute auf der Grundlage der Wertverhältnisse zum 1. Januar 1964 ermittelt und bilden die Grundlage für die Bemessung der Grundsteuer. Mündliche Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts in Sachen „Einheitsbewertung für die Bemessung der Grundsteuer“ am Dienstag, 16. Januar 2018, 10:00 Uhr weiterlesen

Nachlese Henry-George-Tagung (1. November 2017)

Im Folgenden der Text des Unterstützers der Henry-George-Tagung “Vereinigung ökologische Ökonomie (VÖÖ)

Die Tagung: Henry George – Ökonomischer Wegweiser durch das 21. Jahrhundert fand statt am

1. November 2017,  Berlin-Wedding
Veranstalter: Initiative „Grundsteuer: Zeitgemäß!“.
Unterstützer: Umwelt-Campus Birkenfeld, Stiftung Edith Maryon, VÖÖ.

Am 29. Oktober 2017 jährte sich der Todestag des US-Ökonomen Henry George zum 120. mal. Henry George wurde verschiedentlich als der letzte große klassische Ökonom bezeichnet. Zugleich ist er einer der bedeutendsten, wenn nicht der bedeutendste Bodenreform-Theoretiker überhaupt. Die betreffende Denkschule wird auch „Geoklassik“ genannt. Das Hauptwerk von Henry George, „Fortschritt und Armut“, war seinerzeit über Dekaden hinweg eines der weltweit am meisten gelesenen Bücher und wurde schon bald in mehr als 15 Sprachen übersetzt.
Nachlese Henry-George-Tagung (1. November 2017) weiterlesen

60. Mündener Gespräche: Bodenreform und Staatsfinanzierung

Nachdem die Krise auf den internationalen Finanzmärkten als Immobilienkrise in den USA begonnen hatte, setzten in Wechselwirkung mit sinkenden Zinsen horrende Bodenpreissteigerungen und eine exorbitante Spekulation mit dem Boden ein. Sie führten zu stark überhöhten Immobilienpreisen und Wohnungsmieten, bis die Blase platzte und die gesamte Weltwirtschaft mit in den Abgrund riss. 60. Mündener Gespräche: Bodenreform und Staatsfinanzierung weiterlesen