Schlagwort-Archive: EZB

Auf den Spuren des Geldes zum Finanzplatz Frankfurt – Von Karl dem Großen bis zu Mario Draghi

Am Ostermontag veranstaltet das Historische Museum eine Kuratorenführung mit Frank Berger

In dieser Führung gibt Frank Berger einen besonderen Einblick in die Geschichte von Frankfurt als Finanzplatz. Thema der Führung ist nicht nur Frankfurt als Standort der Münzprägung, sondern auch neuere Entwicklungen wie die Frankfurter Börse oder die Europäische Zentralbank .

Weitere Informationen.

Tagung: Die Zukunft des Geldes in Bad Boll

Abschaffung des Bargeldes?   Negative Zinsen?

Das Seminar gibt einen Einblick in die Funktionen des Geldes als Wertmaßstab, Tauschmittel und Wertaufbewahrung und erarbeitet systematisch dieses Beziehungsgeflecht, das als “magisches Dreieck” bezeichnet wird und versucht die grundlegende Bedeutung des Geldes für Arbeitsteilung und Wohlstand, Konjunktur und Beschäftigung aufzuklären.

 

Nähere Informationen zu der Tagung.

Anmeldung



Die Welt ist voller verschiedener Währungen

Wie ist der Austausch der Währungen organisiert? Wie ist die Infrastruktur auf dem das Geld zwischen Ländern und Kontinenten hin- und her rutscht? Fährt das Geld auf Lastwagen in Säcke gepackt über die Grenzen? Fahren die Lastwagen über Autobahnen, Bundesstraßen. Landstraßen oder Feldwegen?

Die Welt ist voller verschiedener Währungen weiterlesen

Rückblick auf 2016, Ausblick auf 2017

Im Rahmen unserer Reihe “Bausteine einer Neuen Geldordnung” wird Hajo Köhn ein Fazit ziehen, was 2016 passiert ist und was wir erreicht haben. Außerdem wollen wir uns in geselliger Runde Gedanken über die Herausforderungen und Aufgaben für 2017 machen.

Termin: Montag 09.01.2017
Ort: Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, Frankfurt
Zeit: ab 19.00

Eintritt frei, Spende erbeten

Alle Jahre wieder: Ein Stresstest zum Relaxen

Mit Spannung wurde der Freitagabend veröffentlichte Stresstest der noch in London ansässigen European Banking Authority (EBA) in Zusammenarbeit mit der EZB veröffentlicht. Im Rahmen der seit 2009 alle 2-3 Jahre vorgesehenen Tests wurden 51 (mittel)große Banken, 37 aus 15 EU-Ländern, 14 u.a. aus Dänemark, Polen, Schweden und UK unter die Lupe genommen. Danièle Nouy, oberste europäische Bankenaufseherin, liest die Ergebnisse positiv, der (offizielle) Bankensektor sei heute deutlich widerstandsfähiger als noch vor zwei Jahren. Gutbürgerliche Presseorgane titeln „Gesunde Geldhäuser“ oder „Großbanken bewähren sich im Stresstest“, der Politikbetrieb sieht sich bestätigt. Vergessen sind die Fehlurteile früherer Tests, bei denen z.B. Bankia (Spanien) und Dexia (Belgien) noch kurz vor ihrem Zusammenbruch das Siegel der Unbedenklichkeit erhielten. Alle Jahre wieder: Ein Stresstest zum Relaxen weiterlesen