Schlagwort-Archive: Geldordnung

Bausteine einer Neuen Geldordnung: Schönes neues Geld

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Bausteine einer Neuen Geldordnung” wird Norbert Häring ( Wirtschaftsexperte und Redakteur des Handelsblatts) sein neues Buch vorstellen mit dem Titel:

Schönes neues Geld

PayPal, WeChat, Amazon Go – Uns droht eine totalitäre Weltwährung
Wir bezahlen mit der Freiheit

In unserer Bezahlwelt tobt ein Krieg gegen das Bargeld. Es geht um kommerzielle Interessen und um die technologiegetriebenen Geschäftsmodelle von Mastercard, Microsoft, Apple und Co. Und es geht um die Freiheit des Individuums.

Der Wirtschaftsexperte Norbert Häring belegt, wie eine Allianz aus großen Technologie- und Finanzkonzernen, reichen Stiftungen, Regierungen und Organisationen an einem umfassenden System der digitalen finanziellen Überwachung und Kontrolle baut: Wir sind auf dem Weg in ein (vertragsungebundenes) Pay-as-you-go-System, das mittels Gesichtserkennung und Fingerabdrücken aktives Bezahlen überflüssig macht und einer globalen Weltwährung den Weg bahnt. Wer das Buch von Häring liest, weiß, warum das keine Verheißung ist.

https://www.campus.de/buecher-campus-verlag/wirtschaft-gesellschaft/wirtschaft/schoenes_neues_geld-15082.html

Norbert Häring: Peter Bofinger schaltet sich mit einem unausgegorenen Beitrag in die Vollgelddebatte ein

Natürlich gibt es auch in Deutschland eine interessierte Debatte.
Peter Bofinger, ein ausgewiesener Keynesianer kritisierte die Vollgeld-Initiative, Norbert Häring ( Wirtschaftsexperte und Redakteur des Handelsblatt) antwortete darauf in seinem Block.

http://norberthaering.de/de/27-german/news/980-peter-bofinger-schaltet-sich-mit-einem-unausgegorenen-beitrag-in-die-vollgeld-debatte-ein

 

Erklärung der Schweizer Vollgeld-Initiative

 

 

 

 

 

 

Starkes Zeichen für die Vollgeld-Initiative

Trotz der massiven Verwirrungs- und Angstkampagne der Gegner und den Fehlinformationen durch den Bundesrat und die Nationalbank stimmten knapp 25% für die Vollgeld-Initiative. Das ist ein starkes Zeichen und zeigt, dass sehr viele Schweizerinnen und Schweizer realisiert haben, dass die Geldherstellung der privaten Geschäftsbanken zu zahlreichen Problemen führt.

Wir anerkennen das Abstimmungsresultat.

Wir anerkennen das Abstimmungsresultat. Aber es ist offensichtlich widersprüchlich. Denn die SRG-Umfragen vor der Abstimmung zeigten deutlich, dass eine Mehrheit eigentlich nicht will, dass private Geschäftsbanken Geld selbst herstellen. Dies soll nur die Nationalbank machen. Obwohl die Vollgeld-Initiative genau das zum Ziel hatte, fand sie keine Mehrheit. Das Ergebnis zeigt, dass es uns trotz unseres Volleinsatzes leider nicht gelungen ist, die Bevölkerung ausreichend zu informieren und gegen die Angstkampagne der Bankenlobby anzukommen.

Probleme nicht gelöst – Politik gefordert

Die Probleme im Bankensystem sind nicht gelöst und ein grosser Anteil in der Bevölkerung sieht dies ebenso. Es besteht weiterhin dringender Handlungsbedarf, denn die nächste Krise kommt bestimmt. Die Politik ist jetzt gefordert, konkrete Massnahmen zu treffen, um krisensicheres Geld und einen sicheren Zahlungsverkehr zu gewährleisten. Hinzu kommen technologische Entwicklungen wie die Kryptowährungen, welche das schweizerische Geldsystem und die Volkswirtschaften global vor grosse Herausforderungen stellen werden.

Unser Ziel für die Zukunft: Monetäre Modernisierung
Der Trägerverein MoMo der Vollgeld-Initiative steht auf guten Beinen und hat sich in den letzten Jahren stark vernetzt. In den Statuten steht: «Der Verein setzt sich dafür ein, die Finanzwirtschaft in den Dienst der Realwirtschaft und das Geldsystem in den Dienst der Menschen zu stellen.» Dieses Ziel werden wir auch in Zukunft mit voller Überzeugung weiter verfolgen und laden Sie herzlich zum Mitmachen ein.

www.vollgeld-initiative.ch

Von der Finanzwirtschaft zur Realwirtschaft – 10 Jahre nach Lehman Brothers

Der nächste Geldgipfel der GLS Bank Stiftung findet am Sa 28. April und So 29. April 2018 – erneut an der Universität Witten/Herdecke statt. Das Motto: Von der Finanzwirtschaft zur Realwirtschaft – 10 Jahre nach Lehman Brothers.

Mit dabei sind u.a. Prof. Martin Hellwig, Ulrike Herrmann, Prof. Svenja Flechtner, Sven Giegold MdEP, Caspar Dohmen, Thomas Jorberg, Prof. Reinhard Loske und viele andere.

Was hat sich seit 2008 verändert, was nicht? Was muss sich ändern, damit wir in weiteren 10 Jahren im Jahr 2028 einen nächsten Finanzcrash nicht ebenso fürchten müsssen wie heute? Von der Finanzwirtschaft zur Realwirtschaft – 10 Jahre nach Lehman Brothers weiterlesen

Werkstatt No. 5:Geld regiert die Welt – wer regiert das Geld?

im Rahmen des Veranstaltungskonzepts “Geld der Zukunft” :

Ulrike Herrmann im Gespräch mit Helge Peukert

“Geld regiert die Welt und ist gleichzeitig ein Rätsel. Jeder benutzt
es, aber fast niemand versteht es. Dies gilt auch für die vermeintlichen Experten: Weder die “Wirtschaftsweisen” noch die Europäische Zentralbank haben die letzte Finanzkrise kommen sehen.

Was läuft falsch in der Ökonomie? Ulrike Herrmann erklärt, wie Geld entsteht, warum Geld nicht das Gleiche ist wie Kapital, welche Rolle die Zinsen und die Löhne spielen – und warum Geld nicht reich macht.

Sie diskutiert ihre Thesen mit dem alternativen Volkswirt Helge Peukert, der für eine neue Geldordnung eintritt.” Werkstatt No. 5:Geld regiert die Welt – wer regiert das Geld? weiterlesen