Schlagwort-Archiv: Geldschöpfung

Bausteine einer Neuen Geldordnung: “Geldschöpfung der Geschäftsbanken klar und einfach dargestellt”

NGO_Bausteine_PfeilstickerArne Pfeilsticker 
stellt in seinem 
3. Vortrag die 
Geldschöpfung der 
Banken dar.



Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung ist der Überzeugung, dass Banken die Einlagen der einen Kunden an andere Kunden als Kredite verleihen.
Kredite entstehen aus Einlagen Bausteine einer Neuen Geldordnung: “Geldschöpfung der Geschäftsbanken klar und einfach dargestellt” weiterlesen 

“Geldschöpfung der Geschäftsbanken klar und einfach dargestellt”

Arne Pfeilsticker stellt in der Reihe “Bausteine einer Neuen Geldordung” in  seinem 3. Vortrag die Geldschöpfung der Banken dar. Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung ist der Überzeugung, dass Banken die Einlagen der einen Kunden an andere Kunden als Kredite verleihen.

Kredite entstehen aus Einlagen

Dass Banken tatsächlich Kredite und selbst Waren und Dienstleistungen mit selbst gemachtem Geld bezahlen,istfür Viele eine absurde Vorstellung.

Kreditvergabe

Diesen Sachverhalt einfach, klar und nachvollziehbar darzustellen ist die Voraussetzung für jede Geldreformbewegung. Deshalb wollen wir auf der Veranstaltung am 6.6.2016 die bekannten Darstellungen diskutieren und eine Auswahl für die geplante Geldausstellung im September treffen.

Als Anregung können die Folien der letzten Veranstaltung verwendet werden: 
https://www.hidrive.strato.com/lnk/CjAEPhO6

Jeder Teilnehmer ist herzlich eingeladen mit eigenen Ideen unsere Arbeit zu 
unterstützen.

Eintritt frei, Spende erbeten.

 

Bausteine einer Neuen Geldordnung: Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen?

NGO_Bausteine_PfeilstickerBausteine einer Neuen Geldordnung:
Eine Studie der GLS-Bank ergab: Die Einlagen der Kunden sind die Mittel, die an andere Kunden als Kredit weiter verliehen werden. So wie die meisten Menschen meinen, daß Banken kein Geld erschaffen.

Josef Huber von der Monetative erklärt, dass die Kreditvergabe von Banken an Kunden durch Geldschöpfung erfolgt.
Unser Referent Arne Pfeilsticker
wird in der Veranstaltung den Widerspruch im Detail aufzuklären.

Links:
Stellungnahme Arne Pfeilsticker

Hangout-Seite

Eintritt: Spende erwünscht

Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen?

Im Rahmen der Vortragsreihe “Bausteine einer Neuen Geldordnung”

NGO_Bausteine_PfeilstickerDie GLS-Bank hat eine Studie in Auftrag gegeben, um zu klären aus welchen Mitteln die GLS-Bank  Kredite auszahlt Das Ergebnis der Studie ist: Die Welt der GLS Bank ist in Ordnung. Die GLS Bank macht das, was fast jeder denkt, was eine Bank mit dem Geld ihrer Kunden macht: Die Einlagen der Kunden sind die Mittel, die an andere Kunden als Kredit weiter verliehen werden. Eine Geldschöpfung findet somit nicht statt.
Josef Huber von der Monetative begründet in einer Stellungnahme hingegen, dass die Kreditvergabe von Banken an Nichtbanken durch Geldschöpfung erfolgt. Kundeneinlagen werden im Rahmen der Kreditvergabe nicht nur nicht benötigt, sondern können aufgrund der Architektur unseres Bankensektors gar nicht für Kredite an andere Kunden verwendet werden.
Im Mittelpunkt der Studie steht Das Experiment mit dem Ergebnis: Die Bilanz verlängert sich nicht. – Und ohne Bilanzverlängerung keine Geldschöpfung.
Arne Pfeilsticker wird in der Veranstaltung im Detail den Widerspruch aufklären. Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen? weiterlesen