Schlagwort-Archiv: Socialpolitik

Rede zur Ausstellungseröffnung über Wilhelm Röpke

Rede zur Ausstellungseröffnung zum Leben und Werk Wilhelm Röpkes zu seinem 50. Todestag am 12.2.2016 in der Universitätsbibliothek Marburg

Der Volkswirt und Sozialphilosoph Wilhelm Röpke wurde am 10. Oktober 1899 im damals bäuerlichen Schwarmstedt bei Hannover geboren. Er starb am 12.2.1966 in Cologny-Genf in der Schweiz. In diesen Tagen liegt sein 50. Todestag. Vor allem mit seiner Trilogie “Die Gesellschaftskrisis der Gegenwart” (1942), “Civitas Humana” (1944) und “Internationale Ordnung” (1945) beeinflusste er über mehrere Jahrzehnte die (inter)nationale wirtschafts- und gesellschaftspolitische Diskussion und insbesondere deutsche Nachkriegspolitiker nachhaltig, unter ihnen L. Erhard. Dieser kurze Beitrag soll insbesondere Röpke als homo politicus und die politisch- moralische Dimension seines Denkens behandeln. Rede zur Ausstellungseröffnung über Wilhelm Röpke weiterlesen

2. pluralistische Ergänzungsveranstaltung erfolgreich beendet

die Neue Geldordnung begrüßt die erfolgreiche Durchführung der 2. pluralistischen Ergänzungsveranstaltung im Rahmen der Tagung des Vereins für Socialpolitik.

Im folgenden der Link zu den Dokumenten der Tagung und im folgenden das Statement der Organisatoren in Richtung des Vereins für Socialpolitik: 2. pluralistische Ergänzungsveranstaltung erfolgreich beendet weiterlesen

2. pluralistische Ergänzungsveranstaltung zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik

wir empfehlen die Ergänzungsveranstaltung des Netzwerks plurale Ökonomik zur Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik.

Zur traditionsreichen Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik wird in diesem Jahr erneut eine pluralistische Ergänzungsveranstaltung  stattfinden. Die vom Netzwerk Plurale Ökonomik organisierte Tagung schließt inhaltlich an die 1. pluralistische Ergänzungs-veranstaltung von 2012 in Göttingen an. Sie soll erneut einen erweiterten Raum bieten, sich über das gesamte Spektrum sozio-ökonomischer Forschung in all ihren Facetten auszutauschen.

Alle ÖkonomInnen, gleich welcher Theorieschule zugehörig, sind herzlich willkommen – besonders alle Kollegen, die sich selbst eher dem „Mainstream“ zuordnen würde. Eingeladen ist auch die interessierte Öffentlichkeit.

Für die Organisation der Ergänzungveranstaltung sind Helge Peukert und Christoph Freydorf verantwortlich.

Handelsblatt Redakteur Norbert Häring wird regelmässig über die Tagung berichten und interessant ist seine Vorschau.