Fintech – die digitale (R)evolution im Finanzmarkt.

Die traditionelle Bank als digitales Ökosystem

Vortrag von Thomas F. Dapp, Senior Economist, Deutsche Bank Research

Etablierte Banken sollten sich jetzt zu einem digitalen plattformbasierten Banken-Ökosystem wandeln. Mit den bestehenden Digitalisierungsstrategien wird den Banken der große Wurf nicht gelingen, um sich mittel- bis langfristig im Wettbewerb behaupten zu können. Fintech – die digitale (R)evolution im Finanzmarkt. weiterlesen

Das Euro-System:Linke EU-Kritik und demokratische Alternativen

In der gemeinsamen Veranstaltung von attac Frankfurt/AG Weltwirtschaft & Finanzmärkte und der Juso -Hochschulgruppe  geht es um die ungelöste Vielfachkrise der EU, insbesondere um das Euro-System und mögliche Alternativen dazu, sowie deren politische Durchsetzbarkeit („Plan A“, „Plan B“, Demokratisierung der EU/ DiEM25).

Der Referent  Andreas Nölke ist Professor für Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie

Details zu seinen aktuellen Veröffentlichungen: www.fb03.uni-frankfurt.de/42416807/anoelke

Nähere Informationen

Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen?

Im Rahmen der Vortragsreihe “Bausteine einer Neuen Geldordnung”

NGO_Bausteine_PfeilstickerDie GLS-Bank hat eine Studie in Auftrag gegeben, um zu klären aus welchen Mitteln die GLS-Bank  Kredite auszahlt Das Ergebnis der Studie ist: Die Welt der GLS Bank ist in Ordnung. Die GLS Bank macht das, was fast jeder denkt, was eine Bank mit dem Geld ihrer Kunden macht: Die Einlagen der Kunden sind die Mittel, die an andere Kunden als Kredit weiter verliehen werden. Eine Geldschöpfung findet somit nicht statt.
Josef Huber von der Monetative begründet in einer Stellungnahme hingegen, dass die Kreditvergabe von Banken an Nichtbanken durch Geldschöpfung erfolgt. Kundeneinlagen werden im Rahmen der Kreditvergabe nicht nur nicht benötigt, sondern können aufgrund der Architektur unseres Bankensektors gar nicht für Kredite an andere Kunden verwendet werden.
Im Mittelpunkt der Studie steht Das Experiment mit dem Ergebnis: Die Bilanz verlängert sich nicht. – Und ohne Bilanzverlängerung keine Geldschöpfung.
Arne Pfeilsticker wird in der Veranstaltung im Detail den Widerspruch aufklären. Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen? weiterlesen

AfD – Alternativ geht anders

Eine Analyse der Vorlage des AfD-Parteiprogramms

Der erste Entwurf des Parteiprogramms der AfD wurde kaum veröffentlicht und schon erhitzen sich die Gemüter. Zu Recht!

Die AfD geriert sich als die große Alternative, die Deutschland wieder zur „alten Tugenden“ führen soll, Tugenden, die Deutschland einst groß machten. Klingt verheißungsvoll. Umso erwartungsvoll waren viele Politikinteressierten und AfD-Fans bzgl. des Inhaltes des Grundsatzprogrammes der AfD. Dieses Programm soll ja schließlich anders sein, als das der „Etablierten“. Das Ziel ist klar: Deutschland voranbringen!

Nur, erfüllt das Programm diese hehren Erwartungen? AfD – Alternativ geht anders weiterlesen

Wege und Ziele einer Geldreformbewegung