Neue Geldordnung – was tun?

Ende 2013 haben wir noch als Occupy Money im Club Voltaire in unserer Reihe “Bausteine einer neuen Geldordnung” die Vollgeld – Theorie und im März das “Moneyfest”vorgestellt und angekündigt, in eine neue Phase des “Klären – Aufklären – Lösen” einzutreten. Nun wollen wir auf der Basis dieser Kernforderungen uns als Initiative “Neue Geldordnung” vorstellen und das “Was tun” diskutieren. Wie gehen wir mit dem Bedürfnis nach vertiefender Information, nach aktueller Debatte, nach Aktion um? Wer sind wir, wie wollen wir uns organisieren, in welchen Netzwerken arbeiten wir, welche Kampagnen haben wir vor, was sind die nächsten konkreten Schritte?

Gleichgewichtsgeld

Dr. Dag Schulze

Dag_Schulze_120319
Dr. Dag Schulze

Den Auftakt der “Bausteine-“Reihe im Club Voltaire machte Dr. Dag Schulze, der am 8. September 2014 sein Modell des “Gleichgewichtsgeldes” im Club Voltaire vorstellte.

Gleichgewichtsgeld

Funktionales Geldsystem für eine
solidarische Marktwirtschaft

Das Grundprinzip besteht, laut Dag Schulze, aus zwei einfachen Regeln:
• Tägliche Guthabengeldschöpfung mit einem festen Betrag pro
Kopf für jede teilnehmende Personen
• Geldvernichtung durch tägliche Löschung eines festen
Prozentsatzes der Geldmenge

Text Erläuterungen zum Gleichgewichtsgeld
Präsentation zum Gleichgewichtsgeld

Mehr zum Autor Dr. Dag Schulze

Wege und Ziele einer Geldreformbewegung