Archiv der Kategorie: Vollgeld

[glossary]Vollgeld[/glossary] ist eine Alternative zum herrschenden Geldsystem.
Hier wird Ihnen Literatur zur Einarbeitung in dieses alternative Geldsystem angeboten, zum besseren Verständnis empfiehlt es sich zunächst mit Literatur zu aktuellen Geldschöpfung beziehungsweise mit dem fraktionalen Reservesystem beschäftigt zu haben.

Timm Gudehus: Neue Geldordnung

Timm Gudehus„Das heutige Geldsystem ist intransparent, ungerecht und gefährlich. Die Geschäftsbanken erzeugen im Zuge der Kreditvergabe nach eigenem Ermessen Giralgeld in nahezu unbegrenzter Menge, das nur unzureichend gesichert ist. Die Folgen sind private Geldschöpfungsgewinne, Geldverluste bei Bankinsolvenzen, Inflationsgefahr, überschießende Finanzmarktausschläge und Konjunkturschwankungen sowie eine permanent ansteigende Staatsverschuldung. Diese und weitere Probleme des heutigen Timm Gudehus: Neue Geldordnung weiterlesen

Geld und Schuld

Eine ökonomische Theorie der Gesellschaft

von Raimund Dietz

Geld und Schuld
Eine ökonomische Theorie der Gesellschaft

Gesellschaft entsteht durch Geld. Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts.
Geld ist eines der großen Tabus. Je mehr wir es verdrängen, desto mehr beherrscht es uns.
Jeder benutzt Geld, keiner weiß, was es ist.
Wer wissen will, was Geld ist, muss sich von traditionellen Weltbildern verabschieden.
Geldwirtschaft ist Schuldenwirtschaft. Schulden helfen jetzt, belasten aber später. Der richtige Umgang mit Schulden muss erst noch erlernt werden.

Raimund Dietz spannt in seinem neuen Buch den Bogen von einfachen Grundvorgängen des Gebens und Nehmens, Ausgleichens und Schuldenmachens bis zur heutigen Finanzkrise als Überschuldungskrise und bereitet uns gedanklich auf eine nachhaltige Geldordnung vor.
Das Buch setzt sich kritisch mit der Wirtschaftstheorie (im Kern eine Theorie ohne Geld) auseinander, gibt Geld den Platz, der ihm gebührt, und entwirft eine Theorie der modernen Bürgergesellschaft.
Dr. Raimund Dietz – Ökonom, Coach und Berater, Geldphilosoph hat sich als Prognostiker vielfach bewährt. Schon Anfang der achtziger Jahre sagte er den Untergang des sowjetischen Sozialismus voraus. 1990 schätzte er die Kosten der deutschen Wiedervereinigung korrekt ein. 2006 schrieb er eine Studie über die bevorstehende Finanzkrise.

4., überarbeitete Auflage 2015
438 Seiten • Sach- und Personenregister
ISBN 978-3-7316-1143-1 • DE € 29,80 AT € 30,70
erhältlich beim Metropolis-Verlag

Das Moneyfest

9783731610427_400Apl. Prof. Dr. Dr. Helge Peukert greift in seinem Buch “Das Moneyfest” in 10. Kapiteln auf 157 Seiten viele Themen der aktuellen Debatten auf, darunter Finanzmärkte, unsere heutige Geldschöpfung sowie nötige Reformen. Hierbei formuliert er 11 politische Forderungen, die dem Buch gesondert beigelegt sind. Diese finden Sie hier.

erhältlich beim Metropolis-Verlag

Monetäre Modernisierung

9783895187926_170

In dem Buch “Monetäre Modernisierung Zur Zukunft der Geldordnung: Vollgeld und Monetative” legt Joseph Huber seine Vollgeldreform dar. Hierbei geht er sowohl auf das bestehende Geldsystem ein und legt dessen Fehler dar, als auch mögliche Lösungen mithilfe des Vollgeldsystems. Weiterhin legt er dar wie eine Umstellung zu Vollgeld funktionieren kann. Anspruch: Fortgeschrittene

Die Vollgeld-Reform

Download (1)Weiterhin zu empfehlen ist das Buch “Die Vollgeld-Reform. Wie Staatsschulden abgebaut und Finanzkrisen verhindert werden können” des Schweizer Vereins Monetäre Modernisierung. Dieses beinhaltet 3 Aufsätze zum Thema Vollgeld und geht hierbei auch auf die verfassungsmäßigen Gegebenheiten in der Schweiz ein. Anspruch: Einsteiger