Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

4. Frankfurter Geldkongress

Sa 18.4.2015 um 9:00-17:00

€39.

Hajo Köhn spricht für Neue Geldordnung auf dem Geldkongress zum

Thema: Die Bedeutung einer Geldreformbewegung

Als Reaktion auf sämtliche Krisen des Finanzbereiches haben sich bereits vor 2008 weltweit viele Menschen aufgemacht, nach Lösungen, Zielen und Wegen zu suchen. Sie haben sich auf vergangene Ansätze bezogen und neue entwickelt. Freigeld, Komplementärwährungen, Parallelwährungen, Vollgeld, Bitcoin, usw. sind Ausdruck davon. Sie haben sich ausformuliert, treten als Lösungen für alle Probleme oder als Teillösungen auf. Alle stehen vor der Situation, dass die Masse der Bevölkerung mit den Lösungsansätzen nicht vertraut ist, sie alleine für sich keine entscheidenden Fortschritte machen.

Hajo Köhn zeigt auf, wie wichtig gemeinsame Schnittmengen sind, um eine wirksame Geldreformbewegung aufzubauen. Alle beziehen sich auf historische, wissenschaftlich-dogmatische Elemente, aber was sind die Verbindungselemente? Er appelliert an die Akademiker, integrierende statt differenzierende Positionen zu suchen. Er appeliert an die Aktivisten, politische Positionen und Kampagnen aus diesen Schnittmengen zu entwickeln?

Die Initiative „Neue Geldordnung“ fühlt sich dieser Herausforderung verpflichtet und will einen Beitrag zum Aufbau einer Geldreformbewegung leisten.

Hajo Köhn ist ein Aktivist für eine Neue Geldordnung und Geldreformbewegung. Er ist u. a. Initiator von Occupy Money, Initiative Gemeinwohl – Gemeinwirtschaft – Gemeingeld, NeueGeldordnung.de und Partner des Fair Finance Network Frankfurt

Das allgemeine Programm, Weitere Infos und Kartenverkauf hier

Details

Datum:
Sa 18.4.2015
Zeit:
9:00-17:00
Eintritt:
€39.
Veranstaltungkategorie:
Webseite:
http://www.geldkongress.de

Veranstalter

Votum e.V.
Webseite:
www.votum.org

Veranstaltungsort

Campus Westend Casino

Wege und Ziele einer Geldreformbewegung