Schlagwort-Archive: Geldschöpfung

Bausteine einer Neuen Geldordnung: Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen?

NGO_Bausteine_PfeilstickerBausteine einer Neuen Geldordnung:
Eine Studie der GLS-Bank ergab: Die Einlagen der Kunden sind die Mittel, die an andere Kunden als Kredit weiter verliehen werden. So wie die meisten Menschen meinen, daß Banken kein Geld erschaffen.

Josef Huber von der Monetative erklärt, dass die Kreditvergabe von Banken an Kunden durch Geldschöpfung erfolgt.
Unser Referent Arne Pfeilsticker
wird in der Veranstaltung den Widerspruch im Detail aufzuklären.

Links:
Stellungnahme Arne Pfeilsticker

Hangout-Seite

Eintritt: Spende erwünscht

Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen?

Im Rahmen der Vortragsreihe „Bausteine einer Neuen Geldordnung“

NGO_Bausteine_PfeilstickerDie GLS-Bank hat eine Studie in Auftrag gegeben, um zu klären aus welchen Mitteln die GLS-Bank  Kredite auszahlt Das Ergebnis der Studie ist: Die Welt der GLS Bank ist in Ordnung. Die GLS Bank macht das, was fast jeder denkt, was eine Bank mit dem Geld ihrer Kunden macht: Die Einlagen der Kunden sind die Mittel, die an andere Kunden als Kredit weiter verliehen werden. Eine Geldschöpfung findet somit nicht statt.
Josef Huber von der Monetative begründet in einer Stellungnahme hingegen, dass die Kreditvergabe von Banken an Nichtbanken durch Geldschöpfung erfolgt. Kundeneinlagen werden im Rahmen der Kreditvergabe nicht nur nicht benötigt, sondern können aufgrund der Architektur unseres Bankensektors gar nicht für Kredite an andere Kunden verwendet werden.
Im Mittelpunkt der Studie steht Das Experiment mit dem Ergebnis: Die Bilanz verlängert sich nicht. – Und ohne Bilanzverlängerung keine Geldschöpfung.
Arne Pfeilsticker wird in der Veranstaltung im Detail den Widerspruch aufklären. Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen? weiterlesen

Europa 2019 Credit Initiative

2015-09-01-gerhard-schusterIn unserer Veranstaltungsreihe „Bausteine einer Neuen Geldordnung“  wird Gerhard Schuster die „Europa 2019 Credit Initiative“ vorstellen.
Gerhard Schuster ist einer der Hauptinitiatoren dieser Initiative. Zusammen mit Menschen aus ganz Europa beabsichtigt der Österreicher eine zeitgemäße Banken- und Wirtschaftsordnung auf den Weg zu bringen, die gemeinwohl – orientierten Unternehmen das „Recht auf Kredit“ zusteht. Dieses Recht soll in der Satzung der Europäischen Zentralbank mit einer Europäischen Bürgerinitiative verankert werden, die im Vorfeld der EU-Wahlen im Jahr 2019 starten soll.

weitere Infos zu Europa 2019

Link Übertragung auf YouTube.

Link Hangout für eine aktive Teilnahme.

Freier Eintritt für Studenten und Arbeitslose

Between Debt and the Devil- money, credit and fixing global finance

Im Rahmen einer Center Financial Studies (CFS) Buchpräsentation wird
Adair Lord Turner of Ecchinswell (CFS Senior Fellow and Institute for New Economic Thinking)
sein Buch „Between Debt and the Devil – money, credit and fixing global finance“ vorstellen.

Es wird moderiert von : Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing,
CFS President

mehr unter: Veranstaltungen CFS