Schlagwort-Archive: Bausteine einer Neuen Geldordnung

Die Initiative Neue Geldordnung trifft sich monatlich, an jedem ersten Montag eines Monats, um 19.00 Uhr, im Frankfurter “Club Voltaire” mit ihrem “Studienkreis”. Der Studienkreis behandelt die “Bausteine einer Neuen Geldordnung”: Autoren stellen sich und ihre Arbeiten dort in Video-Interviews, vor dem Plenum und mit ihren Texten der Öffentlichkeit vor und treten damit in den Diskurs der Geldreformbewegung, die davon überzeugt ist, dass das gegenwärtige Geld- und Wirtschaftssystem reformbedürftig ist.

Lagarde-Kampagne zum Bürgerdialog

in der Reihe Bausteine einer Neuen Geldordnung

Teil 1: Finanzmarkt verstehen!

Prof. Dr. Christoph Becker FH Darmstadt informiert über aktuelle Entwicklungen in den Finanzmärkten, heute zum Thema: “Prinzipien und Struktur des Finanzsystems”.

In diesem Vortrag wird ein klares und überschaubares Bild vermittelt, wie das moderne Finanzsystem funktioniert. Dieses Bild soll Menschen, die sich für aktuelle Entwicklungen des Finanzsystems und seiner Regulierung interessieren, als Orientierungshilfe dienen.

• Welche Prinzipien sollte man immer im Kopf haben?
• Und worauf sollte man (fast) immer seine Aufmerksamkeit lenken?

Auf diese Fragen wird Prof. Becker  in seinem Vortrag eingehen.

Dauer: ca. 30 Minuten


2. Teil: Lagarde-Kampagne zum Bürgerdialog

Hajo Köhn (Sprecher der Neuen Geldordnung und Mitglied der Attac Bundes-AG Finanzmärkte und Steuern) wird in seinem Vortrag auf den Beschluss der EZB eingehen, einen Prozess zu eröffnen, bei dem der  Bürger der Eurostaaten, sowie Vertreter geladener Organisationen und Wissenschaftsvertreter an der Überprüfung der Strategie der Notenbank beteiligt werden sollen. Lagarde-Kampagne zum Bürgerdialog weiterlesen

CumEx, CumCum, CumFake

In der Reihe Bausteine einer Neuen Geldordnung wird in

Teil 1: Finanzmarkt verstehen!

Prof. Dr. Christoph Becker FH Darmstadt  über aktuelle Entwicklungen in den Finanzmärkten informieren, heute zum Thema:

“Warum bricht das produzierende Gewerbe in Deutschland ein? Die Bedeutung des USD für die Weltwirtschaft.”

Dauer: ca. 30 Minuten, in


Teil 2:  CumEx/ CumCum/CumFake

wollen wir mit Hilfe von Bankdirektorin a.D. Renate Eisele Licht in die Sache bringen.
Die Dimensionen werden immer größer – auf vielen Ebenen (EU, Bund, Land, Kommunen), viele Akteure (Investoren, Organisatoren, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Kreditbanken, Depotbanken, Börsenmakler, Clearinghäuser), viele “Wegseher” ( die Finanzministerien, EZB, Bafin, Wirtschaftsprüfer, Revisoren) – die sachliche Komplexität schreckt ab. Das Volumen der Betrügereien schreckt allerdings auf – in Europa ca. 55 Milliarden. Umgerechnet auf Frankfurt 100 Millionen.

Referenten Renate Eisele und Hajo Köhn

 

Eintritt frei – Spende erbeten!

Bausteine einer Neuen Geldordnung: Die EZB und ihre Geldpolitik – eine Europäische Alternative

 

Teil 1: Finanzmarkt verstehen!

Prof. Dr. Christoph Becker FH Darmstadt informiert über aktuelle Entwicklungen in den Finanzmärkten, heute zum Thema:

“EZB und die Klimawende”

Dauer: ca. 30 Minuten

 

Teil 2:

Die EZB und ihre Geldpolitik – eine Europäische Alternative

Referent: Dr. Dirk Ehnts

Ehnts ist deutscher Vertreter der Modern Monetary Theory. Er hält seit 2016 jeden Sommer einen Kurs zur Modern Monetary Theory im Rahmen der Summer School der Universität Maastricht ab. Im Februar 2019 organisierte er für die Pufendorf-Gesellschaft e. V. die 1. Europäische MMT-Konferenz. Im Juli 2019 plädierte er gemeinsam mit Pavlina Tcherneva (Bard College, NY) und Esteban Cruz-Hidalgo für die Einführung eines europäischen Finanzministeriums (Euro Treasury) und eines Rechts auf Arbeit (Job Guarantee).[2] Ehnts hat zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht, dazu in Tageszeitungen wie taz, FAZ und NZZ und Blogs (u. a. Makroskop und Ökonomenstimme) und war als Sachverständiger beim Finanzausschuss des Bundestags zum Thema TARGET2 eingeladen.[3] Für Julia Herr (SJ/SPÖ) war Ehnts im Zuge der Europawahlen 2019 an der Ausarbeitung eines Green New Deal maßgeblich beteiligt.[4]

Nähere Imformationen unter Ehnts 

Dirk Ehnts „Modern Monetary Theory“ und Europäische Makroökonomie

Eintritt frei – Spende erbeten!

Bausteine einer Neuen Geldordnung: Die EZB, Draghi und Lagarde

 – die Herausforderungen und Aufgaben einer Zentralbank

Wie Mario Draghi die EZB geprägt und verändert hat, wie die Finanzmärkte sich in dieser Zeit entwickelt haben, vor welchen Herausforderungen und Aufgaben die neue EZB-Präsidentin Christine Lagarde steht – mit diesen Fragen wollen wir uns beschäftigen.

Impulsreferat Hajo Köhn (Sprecher der Neuen und Mitglied der Attac AG Finanzmärkte)

Eintritt frei, Spende erbeten.

Videos zur Buchvorstellung “Schönes neues Geld” von Norbert Häring

Am 01.10.2018 hat in Kooperation mit dem Club Voltaire eine Veranstaltung der Reihe “Bausteine einer Neuen Geldordnung” stattgefunden, bei der der bekannte Wirtschaftsjournalist und Blogger Norbert Häring sein neues Buch “Schönes neues Geld” vorgestellt hat. Moderiert hat den Abend Hajo Köhn (Neue Geldordnung). Der Vortrag und die anschließende Diskussion wurden gefilmt, die Videos können unter folgenden Links angeschaut werden:

Video 1:    Norbert Häring Schönes Neues Geld: Der Vortrag
Video 2:     Norbert Häring Schönes Neues Geld: Die Diskussion

 

Das Buch “Schönes neues Geld” ist im Campus Verlag erschienen und ist im Buchhandel erhältlich.