Alle Beiträge von Hajo Köhn

Keine Spekulation gegen das Gemeinwohl mit unserem Geld

fb_img_1474392458037Hajo Köhn, Sprecher der Neuen Geldordnung,  hat in seiner Rede bei der Demonstration  gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA  am 17.9.2016 vor dem Hauptsitz der Deutschen Bank, einem der bedeutenden Akteure am Finanzplatz Frankfurt,nachdrücklich darauf hingewiesen,welche noch wichtigere Rolle der Finanzplatz Frankfurt spielen soll, wenn die Freihandelsabkommen in Kraft gesetzt werden. Im Zuge des Brexit soll Frankfurt zu einer europäischen Drehscheibe dieses Finanzkarussells ausgebaut werden. Weiter wies er darauf hin, dass

fb_img_1474392473327

es in Frankfurt bereits Anwaltskanzleien gibt, die Werbung für Investitionsschutzklagen machen. Er forderte sowohl Befürworter als auch Gegner der Freihandelsabkommen auf, kritisch die Geschäfte der Finanzakteure zu betrachten, auch die Bankkunden sollten bei der Geldanlage die Finanzprodukte hinterfragen, um nicht Spekulationsgeschäfte aus Investitionsschutzklagen zu finanzieren .

Im folgenden die gesamte Rede -> http://neuegeldordnung.de/2016/09/09/buendnis-gegen-ceta-kundgebung-auf-dem-roemerberg-am-15-9-16-um-15-30-uhr/

 

Bargeldkundgebung – Stellungnahme

Hier erscheint am 26.08.2016 eine ausführliche Stellungnahme über die Gründe der Neuen Geldordnung:

– den Abwehrkampf ums Bargeld zu führen
– den Gestaltungskampf um das Geld der Zukunft zu führen
– ein Frankfurter Bündnis “ Geld der Zukunft“ aufzubauen
– in Frankfurt in nächster Zeit über Veranstaltungen das Thema „Geld   der Zukunft“ öffentlich zu machen
-in nächster Zeit keine Kundgebungen zu organisieren
– nationale Bündnisse zu suchen
– sich an der 1. Kundgebung im Mai 2016 zu beteiligen, aber zur Zeit     keine weiteren Kundgebungen zu unterstützen
– sowie eine Antwort auf den Artikel der fr-online.de

Der Kampf ums Bargeld – wo bleiben die Linke(n) und die Geldreformer? Mo 1.08 @ 19:00-22:00

im Rahmen der Veranstaltungsreihe
„Bausteine einer Neuen Geldordnung“

wird Hajo Köhn (Sprecher der Neuen Geldordnung)  mit Thorsten Schulte (Initiator der Kampagne  „Pro Bargeld“)   und Uli Breuer             ( dieDatenschützer Rhein-Main)  in einer Podiumsdiskussion die Frage diskutieren :
Wo bleiben die Linke(n) und die Geldreformer?“
Moderator ist Thomas Klee, ein ehemaliger Journalist im Hörfunk des Hessischen Rundfunks, der in den letzten Berufsjahren Politikredakteur der Welle HR 1 war.

Engagierte Bürger haben in den letzten Monaten bundesweite Kampagnen mit Kundgebungen – Rettet das Bargeld, Pro Bargeld- Pro Freiheit, Finger-weg-vom Bargeld – organisiert , die Deutsche Bundesbank führte bereits das  3. Bargeldsymposium durch, ein ehemaliger Verfassungsrichter meldet sich zu Wort und formuliert Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Barzahlungsobergrenze, hunderttausend Unterschriften werden gegen die Abschaffung des Bargelds gesammelt, den Befürwortern der Abschaffung des Bargelds weht ein kräftiger Wind entgegen, auf vielen gesellschaftlichen Ebenen formiert sich Widerstand. Der Kampf ums Bargeld – wo bleiben die Linke(n) und die Geldreformer? Mo 1.08 @ 19:00-22:00 weiterlesen

IFiF – Initiative Finanzplatz Frankfurt am Main –

2015-08-11-naxos-kino-wrw

Nach den Erfahrungen mit den gewaltsamen Auseinandersetzungen anlässlich der Einweihung der EZB in Frankfurt am 18. März 2015 haben auf Initiative von Willy Praml (Willy Praml Theater), Josef Schnitzbauer (GLS-Bank) und Hajo Köhn ( Neue Geldordnung) Vertreter von Blockupy (Dr. Ulrich Wilken , Landtagsabgeordneter von Die Linke),  Wissenschaft(Prof. Dr. Dr. Helge Peukert Uni Erfurt), Banken (Arnd Erler Fair Finance Network Frankfurt) und Kultur            ( Willy Praml  vom Willy Praml Theater) unter der Moderation von Hajo Köhn (Neue Geldordnung)  in einer Podiumsdiskussion verschiedene Formen von Protest und Gestaltung diskutiert unter dem Thema: „Warum das Theater um die EZB“

Bei der 2. Veranstaltung diskutierten IFiF – Initiative Finanzplatz Frankfurt am Main – weiterlesen

Aufruf zur Kundgebung: „Finger weg vom Bargeld!“

Im folgenden die Erklärung der Neuen Geldordnung zur Kundgebung

Recht auf Bargeld – der Kampf um die Zukunft des Geldes

Äußerungen von verschiedenen Seiten ( IWF, EZB, Bundesbank, Finanzminister) haben die Bevölkerung aufgeschreckt, Medienthemen bestimmt, Initiativen motiviert. Eine breite Öffentlichkeit befürchtet einen Eingriff vor allem in Freiheitsrechte. Es geht um die Abschaffung des Bargelds, aktuell die Abschaffung der 500.- € Banknote und die Einschränkung von Bargeldzahlungen. Aufruf zur Kundgebung: „Finger weg vom Bargeld!“ weiterlesen