Timm Gudehus: Neue Geldordnung

Timm Gudehus„Das heutige Geldsystem ist intransparent, ungerecht und gefährlich. Die Geschäftsbanken erzeugen im Zuge der Kreditvergabe nach eigenem Ermessen Giralgeld in nahezu unbegrenzter Menge, das nur unzureichend gesichert ist. Die Folgen sind private Geldschöpfungsgewinne, Geldverluste bei Bankinsolvenzen, Inflationsgefahr, überschießende Finanzmarktausschläge und Konjunkturschwankungen sowie eine permanent ansteigende Staatsverschuldung. Diese und weitere Probleme des heutigen Geldsystems lassen sich durch eine neue Geldordnung beheben, in der alles Giralgeld durch Vollgeld, d.h. durch Zentralbankbuchgeld ersetzt wird. Dabei entsteht ein Umwandlungsgewinn in Höhe der Giralgeldmenge, der einen erheblichen Abbau der Staatsverschuldung ermöglicht. Danach ergeben sich aus der Anpassung der Geldmenge an das Wirtschaftswachstum laufend Gelschöpfungsgewinne, die zur Staatsfinanzierung oder Steuersenkung verwendet werden können.“

Zitat Timm Gudehus

In dem 2015 erschienenen Buch Dynamische Märkte, Grundlagen und Anwendungen der analytischen Ökonomie sind die neue Geldordnung und die Möglichkeiten ihrer Implementierung ausführlich dargestellt

Dynamische Märkte

Grundlagen und Anwendungen der analytischen Ökonomie

Autor Dr. rer. nat. Timm Gudehus, Unternehmensberater, Wissenschaftler und Autor, Hamburg

Dynamische Märkte
  • Neuer interdisziplinärer Ansatz zum Verständnis der Märkte und derÖkonomie
  • Grundlagen und Anwendungen einer analytischen Ökonomie,
    die ausgehend von der Wirtschaftspraxis undogmatisch
    Gesetzmäßigkeiten und Handlungsmöglichkeiten erkundet
  • Marktsimulationsprogramme zur Szenarienuntersuchung und
    Strategieentwicklung online verfügbar

Dieses Buch enthält einen neuen Ansatz zum Verständnis der Märkte und der Ökonomie. Ausgehend von den Eigenschaften der Güter und des Geldes sowie vom Verhalten der Akteure wird aus den individuellen Kaufprozessen die Logik des Marktes hergeleitet. Sie ersetzt die vieldeutige Metapher der unsichtbaren Hand und ist Grundlage einer analytischen Ökonomie der realen Welt. Neue Aspekte sind die Dynamik und die Verteilungswirkung der Märkte, die Rolle des Geldes, die Wechselwirkung zwischen Realwirtschaft und Finanzwirtschaft sowie die zunehmende Bedarfssättigung in hochentwickelten Ländern.
Die Darstellung führt von den Märkten über die Mikroökonomie zur Makroökonomie, von den Beziehungen zwischen den einzelnen Akteuren zu den komplexen Wechselwirkungen zwischen Haushalten, Unternehmen und Staat. Durch die Marktordnung ergeben sich aus den Bedürfnissen und Interessen der Akteure individuelle und kollektive Marktergebnisse, die das Verhalten der Akteure beeinflussen, die Dynamik der Märkte auslösen und die wirtschaftliche Entwicklung bestimmen.
Das Buch zeigt den Einfluss der Marktordnung auf den Güter-, Arbeits- und Finanzmärkten, behandelt aktuelle Probleme, präsentiert Vorschläge für eine neue Geldordnung und gibt Handlungsempfehlungen für die Praxis. Es entwickelt Lösungen zur besseren Marktregelung und beschreibt, wie sich deren Wirkungen durch Simulation testen und in der Realität beobachten lassen.

Die Zielgruppen:

Das Buch richtet sich an Wissenschaftler/innen, Politiker/innen, Juristen, Lehrende, Studierende und andere, die wegen der Unzulänglichkeiten der vorherrschenden Lehre einen neuen, realitätsnahen Zugang zum Verständnis der Ökonomie suchen, sowie an Unternehmer/innen, Manager/innen und Berater/innen, die auf dynamischen Märkten tätig sind und geeignete Absatz- und Beschaffungsstrategien benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.