Der Kampf ums Bargeld – wo bleiben die Linke(n) und die Geldreformer? Mo 1.08 @ 19:00-22:00

im Rahmen der Veranstaltungsreihe
“Bausteine einer Neuen Geldordnung”

wird Hajo Köhn (Sprecher der Neuen Geldordnung)  mit Thorsten Schulte (Initiator der Kampagne  “Pro Bargeld”)   und Uli Breuer             ( dieDatenschützer Rhein-Main)  in einer Podiumsdiskussion die Frage diskutieren :
Wo bleiben die Linke(n) und die Geldreformer?”
Moderator ist Thomas Klee, ein ehemaliger Journalist im Hörfunk des Hessischen Rundfunks, der in den letzten Berufsjahren Politikredakteur der Welle HR 1 war.

Engagierte Bürger haben in den letzten Monaten bundesweite Kampagnen mit Kundgebungen – Rettet das Bargeld, Pro Bargeld- Pro Freiheit, Finger-weg-vom Bargeld – organisiert , die Deutsche Bundesbank führte bereits das  3. Bargeldsymposium durch, ein ehemaliger Verfassungsrichter meldet sich zu Wort und formuliert Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Barzahlungsobergrenze, hunderttausend Unterschriften werden gegen die Abschaffung des Bargelds gesammelt, den Befürwortern der Abschaffung des Bargelds weht ein kräftiger Wind entgegen, auf vielen gesellschaftlichen Ebenen formiert sich Widerstand.

Die Linke(n) indes beteiligen sich an vielen Abwehrkämpfen aber nicht im Kampf ums Bargeld,  die Geldreformer wollen das “Geld der Zukunft” gestalten, erkennen aber nicht, dass die Abschaffung des Bargelds der  Verlust der informationellen Selbstbestimmung und  der Freiheitsrechte der Bürger bedeutet.

Wer sind die Akteure in diesen Auseinandersetzungen, welche Schnittmengen, welche Differenzen haben sie untereinander?
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Club Voltaire und dem Bündnis “Geld der Zukunft” durchgeführt.
Nähere Informationen zur Veranstaltung

Weitere Informationen
Unsere Erklärung zum Recht auf Bargeld
NGO_Bargeld als PDF.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.