Kommentar: zur Diskussion um die Fusion der Deutschen Bank mit der Commerzbank

Es wird Zeit, dass die Zivilgesellschaft sich damit befasst.

  • Ist eine Fusion Deutsche Bank und Commerzbank sinnvoll? Nein
  • Ist eine europäische Fusion sinnvoll? Nein

Warum?

  • Weitere systemische Risiken über Größe und Komplexität
  • Erpressungspotential in Krisensituationen

Was tun?

  • Abspaltung des Geschäftsbankenbereichs der Deutschen Bank und Fusion mit der Commerzbank.
  • Die Kapitalmarktbereiche der Deutschen Bank werden abgewickelt.

Was wichtig ist!

  • der Zahlungsverkehr muss zur öffentlichen Infrastruktur werden
  • Banken können, besser müssen außerbilanzielle Konten anbieten
  • zur Krisenbewältigung sind die internationalen Zentralbanken aufgefordert, nicht nur “Lender of last Resort” für das Bankensystem, sondern auch “Dealer of last Resort” für das Kapitalmarktsystem zu sein.

Wer sind die Treiber des steigenden Geldanlagedrucks ?

  • die steigenden Grossvermögen
  • die renditegezwungenen Versicherungen und Pensionsfonds
  • die steigenden Dollarbestände auf Grund von Handelsungleichheiten


Sie müssen durch steuerpolitische Massnahmen zur Abschöpfung von Vermögen, durch eine realpolische Investitionsinitiative, vor allem durch Umlenken von Überschüssen in öffentliche Infrastruktur reduziert werden.

All das gilt es in ein Konzept zu integrieren, dabei möglichst alle Geldreformideen einzubinden und breite gesellschaftliche Gruppen zur Umsetzung zu gewinnen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.